Wir bringen Energie und Wärme nach Alaska

Zusätzliche Barmittel von 20 Millionen Euro für Wachstumsfinanzierung und Projektrealisierung, Bezugsquote von 100 Prozent

Die Deutsche Oel & Gas S.A. (DOG SA), Luxemburg, hat ihre Kapitalerhöhung im Rahmen eines öffentlichen Angebots erfolgreich durchgeführt und das Grundkapital um 20 Millionen Euro durch Bareinlagen der Aktionäre auf insgesamt 500 Millionen Euro erhöht.

Die nennwertlosen Aktien tragen das Recht auf eine Vorzugsdividende für die Geschäftsjahre 2014, 2015 und 2016. Die Bezugsquote lag bei 100 Prozent.

„Diese Kapitalerhöhung ist ein großer Erfolg für die Deutsche Oel & Gas-Gruppe und ein besonderer Vertrauensbeweis unserer Aktionäre. Mit den zusätzlichen Mitteln sichern wir das weitere Wachstum unseres Unternehmens“, sagt Kay Rieck, Vorsitzender des Verwaltungsrats der DOG SA.

Der aus der Kapitalerhöhung resultierende Brutto-Barmittelzufluss soll für das operative Geschäft der Deutsche Oel & Gas-Gruppe verwendet werden. Geplant sind Investitionen in die Exploration und Entwicklung von Erdöl- und Erdgasfeldern sowie die Produktion von Erdöl und Erdgas in Alaska. Ein Teil des Emissionserlöses soll auch für die Rückführung von Verbindlichkeiten verwendet werden.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Datenschutz Ok