Wir bringen Energie und Wärme nach Alaska

Luxemburg, 19. Februar 2016: Die Deutsche Oel & Gas S.A. startet plangemäß mit gesteigerten Explorationskapazitäten in die diesjährige Bohrsaison. Mit der „Randolph Yost“ kommt erstmals eine größere und leistungsfähigere Bohrplattform in dem eigenen Fördergebiet „Kitchen Lights Unit“ zum Einsatz. Nach den Vorbereitungen für ihren Einsatz in subarktischen Gewässern hat die Plattform vor wenigen Tagen den Hafen von Singapur verlassen und überquert derzeit den Pazifik. Anfang März wird die Plattform im Golf von Alaska erwartet. Sobald das Cook Inlet eisfrei ist, wird die „Randolph Yost“ an die erste Bohrstelle der Bohrsaison 2016 gebracht, wo sie umgehend Ihre Bohrtätigkeiten aufnehmen wird.

deutsche oel gas randolph yost
Abb.: Die neue Bohrplattform „Randolph Yost“

Die Deutsche Oel & Gas verfügt derzeit als einziges Unternehmen über einen genehmigten Bohrplan für Explorationsbohrungen im Cook lnlet. In diesem Jahr ist mindestens eine weitere Bohrung geplant.

Über uns

Erfahren Sie mehr über unser Unternehmen, die Historie und das Management.

 Weiterlesen

Die "Kitchen Lights Unit"

Informationen zum Fördergebiet in Südalaska.

 Weiterlesen

News

09. Mai 2017 – Deutsche Oel & Gas-Gruppe schließt Gasliefervertrag im Wert von bis zu 300 Millionen US-Dollar

 Weiterlesen