Wir bringen Energie und Wärme nach Alaska


Nachdem im Mai der Gesetzesentwurf „House Bill 331“ zur Auszahlung der ausstehenden und noch zu erwartenden Tax Credits für alle Erdgas- und Erdölförderunternehmen in Alaska verabschiedet worden ist, hat Gouverneur Bill Walker nun letzte Woche die neue Gesetzgebung unterzeichnet.

Das neue Gesetz erlaubt es damit dem Staat Alaska Anleihen zu begeben, um die aus dem früheren Steuersystem entstandenen Schulden zu begleichen. Die Tax Credits des Staates Alaska sind auch eine wichtige Säule der Unternehmensfinanzierung der Deutsche Oel & Gas-Gruppe. Momentan stehen noch rund 147 Mio. US-Dollar aus. Die Auszahlung von Tax-Credits-Ansprüchen soll voraussichtlich innerhalb der nächsten 6 bis 9 Monate erfolgen.

Diese Änderung in der Politik wird langfristig Staatsgelder einsparen und bietet unabhängigen Öl- und Gasförderunternehmen Anreize, weiter in die Branche zu investieren: „Wir erwarten, dass aufgrund dieser Gesetzgebung neue Arbeitsplätze und verstärkte Explorationsaktivitäten entstehen“, sagte Gouverneur Walker. „Alaskas Wirtschaft ist auf dem richtigen Weg, dank der Fortschritte, die wir in diesem Jahr erzielt haben, indem wir über alle Parteien hinweg zusammengearbeitet haben, um innovative Lösungen voranzutreiben, einschließlich derjenigen, die nun zum Gesetz wurde.“

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Datenschutz Ok