Wir bringen Energie und Wärme nach Alaska

Luxemburg, 7. Oktober 2016: Die zweite und letzte für 2016 geplante Erdgasbohrung der Deutsche Oel & Gas-Gruppe in Südalaska wurde erfolgreich gestartet. Die aktuelle Bohrtiefe beträgt ca. 2.100 Fuß und wird voraussichtlich bereits in zwei Wochen die Zieltiefe von rund 7.100 Fuß (entsprechen rund 2.100 Meter) erreichen.

Auch bei diesem für die gesamte Region äußerst wichtigen Projekt arbeiten die Spezialisten des Tochterunternehmens der Deutsche Oel & Gas-Gruppe, der Furie Operating Alaska, LLC, vor Ort eng mit den involvierten Behörden zusammen – so auch mit der Alaska Oil and Gas Conservation Commission (AOGCC), die in regelmäßigen Abständen Tests auf der Bohrplattform „Randolph Yost“ durchführt.

„Unsere Explorationsaktivitäten verlaufen nach Plan. Wir sind zuversichtlich, weitere umfangreiche Erdgasreserven nachweisen zu können. Bislang haben die Ergebnisse unsere Erwartungen stets übertroffen“, so Kay Rieck, Vorsitzender des Verwaltungsrats der Deutsche Oel & Gas S.A.

Pressemitteilung als PDF herunterladen

Über uns

Erfahren Sie mehr über unser Unternehmen, die Historie und das Management.

 Weiterlesen

Die "Kitchen Lights Unit"

Informationen zum Fördergebiet in Südalaska.

 Weiterlesen

News

01. Juli 2017 – DEUTSCHE OEL & GAS S.A.: Christoph Mahler wird neuer Chief Financial Officer

 Weiterlesen