Wir bringen Energie und Wärme nach Alaska

Luxemburg, 23. September 2016: Die erste in 2016 durchgeführte Erdgasbohrung der Deutsche Oel & Gas-Gruppe im Cook Inlet-Becken im US-Bundesstaat Alaska hat die Inbetriebnahme erfolgreich abgeschlossen. Seit wenigen Tagen ist das Bohrloch KLU#3b produktiv und liefert Gas in das Gasnetz von Alaska. Das maximale Produktionsvolumen wird auf bis zu 30 Mio. Kubikfuß Gas pro Tag geschätzt. Mit maximalem Produktionsvolumen, wird das Bohrloch KLU#3b das Bohrloch KLU#3a als das produktivste Bohrloch im gesamten Cook Inlet ablösen.

„Mit den Ergebnissen der Bohrung KLU#3b sind wir mehr als zufrieden“, so Kay Rieck, Vorsitzender des Verwaltungsrats der Deutsche Oel & Gas S.A. Die Bohrungen sind Teil der Erschließung von umfangreichen Gasreserven in der „Kitchen Lights Unit“, die durch bislang fünf erfolgreiche Bohrungen nachgewiesen wurden. Derzeit laufen die Vorbereitungen zur zweiten für 2016 geplanten Erdgasbohrung, die ebenfalls von der Bohrplattform „Randolph Yost“ aus durchgeführt wird.

Pressemitteilung als PDF herunterladen

Über uns

Erfahren Sie mehr über unser Unternehmen, die Historie und das Management.

 Weiterlesen

Die "Kitchen Lights Unit"

Informationen zum Fördergebiet in Südalaska.

 Weiterlesen

News

09. Mai 2017 – Deutsche Oel & Gas-Gruppe schließt Gasliefervertrag im Wert von bis zu 300 Millionen US-Dollar

 Weiterlesen