Wir bringen Energie und Wärme nach Alaska

Luxemburg, 11. Mai 2016: Die Deutsche Oel & Gas-Gruppe trifft derzeit die letzten Vorbereitungen für den Beginn der Bohrsaison 2016. Die neue, leistungsfähigere Bohrplattform „Randolph Yost“ wurde in den vergangenen Wochen in Homer, Alaska, auf die besonderen Bedingungen im Cook Inlet vorbereitet. Zudem erfolgten ausführliche Prüfungen durch das Department of Natural Resources (DNR) sowie der Umweltschutzbehörde.

Deutsche Oel Gas Ankunft Kitchen Lights Unit Randolph Yost KLU 3B
Ankunft der "Randolph Yost" an der Bohrstelle in der „Kitchen Lights Unit“ (fotografiert von der Förderplattform „Julius R.“)

Im Anschluss an die erfolgte Freigabe durch die zuständigen Behörden wurde die „Randolph Yost“ in das Erdöl- und Erdgasfördergebiet der Deutsche Oel & Gas, der „Kitchen Lights Unit“, transportiert. Dort wird die neue Bohrplattform derzeit mit der im vergangenen Jahr installierten Förderplattform „Julius R.“ verbunden und anschließend am Meeresboden verankert. Sobald diese Arbeiten abgeschlossen sind, erfolgt zeitnah der Startschuss für die Bohrsaison 2016. Die Deutsche Oel & Gas plant für dieses Jahr mindestens eine weitere zusätzliche Bohrung sowie die Verdoppelung der Erdgasproduktion.

Über uns

Erfahren Sie mehr über unser Unternehmen, die Historie und das Management.

 Weiterlesen

Die "Kitchen Lights Unit"

Informationen zum Fördergebiet in Südalaska.

 Weiterlesen

News

01. Juli 2017 – DEUTSCHE OEL & GAS S.A.: Christoph Mahler wird neuer Chief Financial Officer

 Weiterlesen