Wir bringen Energie und Wärme nach Alaska

Nachdem sie Mitte Februar von Singapur aus gestartet war, hat die neue Bohrplattform „Randolph Yost“ nach rund 12.000 Kilometern auf hoher See das Cook Inlet in Alaska erreicht. Sobald die letzten Vorbereitungen vorgenommen wurden, wird die „Randolph Yost“ an die endgültige Bohrstelle gebracht, wo sie voraussichtlich bereits im April in die Bohrsaison 2016 startet.

deutsche oel gas bohrplattform randolph yost cook inlet alaska
Bohrplattform „Randolph Yost“ im Cook Inlet, Alaska

Die Deutsche Oel & Gas verfügt als einziges Unternehmen über einen genehmigten Bohrplan für Explorationsbohrungen im Cook lnlet im Jahr 2016 und plant, die Erdgasproduktion in diesem Jahr mindestens zu verdoppeln. Dazu sollen mindestens zwei zusätzliche Bohrungen durchgeführt werden. Zum Einsatz kommt dabei die sogenannte Doppelstrangtechnik, die es ermöglicht, über eine Bohrung gleich zwei Förderzonen parallel zu erschließen. Rechnerisch ist damit die Förderung aus bis zu vier weiteren Lagerstätten im Laufe des Jahres möglich.

Über uns

Erfahren Sie mehr über unser Unternehmen, die Historie und das Management.

 Weiterlesen

Die "Kitchen Lights Unit"

Informationen zum Fördergebiet in Südalaska.

 Weiterlesen

News

09. Mai 2017 – Deutsche Oel & Gas-Gruppe schließt Gasliefervertrag im Wert von bis zu 300 Millionen US-Dollar

 Weiterlesen